...

Delegation des Verkehrsministerium der VR China

Delegation des Verkehrsministerium der VR ChinaBiVS-Besucher:

Delegation des Verkehrsministerium der VR China - (Eine Auswahl)

Aufgrund internationaler Kontakte weilten hochrangige Delegationen des Verkehrsministeriums der VR China unter Leitung von Herrn Yang und Achim Walder vom Büro für integrierte Verkehrplanung und Stadtentwicklung in Deutschland. Herr Walder hatte für die Gäste ein informatives und wegen der zeitlichen Enge dicht gedrängtes Programm zusammengestellt. Großes Interesse zeigten die Besucher aus Bahnfirmen und aus den verschiedenen Verkehrsministerien der chinesischen Provinzen an Bahntechnik allgemein und Firmen mit Bahntechnik in Deutschland. Aus diesem Grund wurde das Büro für intergierte Verkehrsplanung und Stadtentwicklung mit seinen internationalen Kontakten über Chinesische Außenhandelsbüros angefragt, Reisen zu bahntechnischen Zielen auszuwählen und für die Dauer des Aufenthaltes zu betreuen. Verschiedene Ziele in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen waren dafür geeignet. Diese Dokumentation zeigt einige Beispiele. Dazu gehören Bahnstrecken, die reaktiviert wurden oder in regionale Trägerschaft überführt wurden und so vor der Stilllegeung bewahrt wurden. Weitere Ziele waren Firmen, wie die Firma Brendebach in Siegen, die Infrastruktur wie Bahnhöfe, Haltepunkte und Betriebswerke plant und baut. Ein gern besuchtes Ziel war das neue Siemens Prüfzentrum in Wegberg-Wildenrath. Hier wurden den Besuchern auch neue ICE-Züge, S-Bahnen und U-Bahnen vorgestellt. Alle Besucher nahmen mit ihren Fotoapparate sehr viele Fotos auf. Zum Abschluss jedes Abends gab es ein ausgiebiges chinesisches Essen. /iw

nach open zurück

Westerwaldbahn

WesterwaldbahnBiVS-Besucher: Westewaldbahn

WesterwaldbahnBiVS-Besucher: Westewaldbahn

WesterwaldbahnBiVS-Besucher: Westewaldbahn

Westerwaldbahn

Die Westerwaldbahn des Kreises Altenkirchen ist ein regionales Eisenbahninfrastruktur- und ein Eisenbahnverkehrsunternehmen im Eigentum des Landkreises Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz. Das Unternehmen betreibt die Bahnstrecken Scheuerfeld–Bindweide und Betzdorf–Daaden. Es führt auf verschiedenen Strecken Schienengüterverkehr durch und betreibt im Schienenpersonennahverkehr die Linie RB97 Betzdorf -- Daaden. Bis 2018 war die Westerwald GmbH auch im Busverkehr tätig. Der Sitz der Westerwaldbahn GmbH ist in Steinebach/Sieg. Sie befördert jährlich ca. 365.000 Personen und betreibt zudem zwei Reisezentren in den Bahnhöfen Wissen und Au. Dipl.-Ing. Horst Klein, Betriebsleiter der Westerwaldbahn, erklärte den Gästen den Betriebsbereich im Kreis Altenkirchen. Auf einer Führung wurde das Depot in Bindweide gezeigt, mit allen Möglichkeiten für die Wartung der Stadler GTW2/6, Güterzuglokomotiven und auch der Busse, die im nördlichen Kreis Altenkirchen unterwegs sind. Zum Abschluss fuhren die Besucher mit einem Triebwagen zurück nach Betzdorf. /iw

nach open zurück

Dreiländerbahn - 3LänderBahn

Dreiländerbahn - 3LänderBahnBiVS-Besucher: Dreiländerbahn - 3LänderBahn

Dreiländerbahn - 3LänderBahnBiVS-Besucher: Dreiländerbahn - 3LänderBahn

Dreiländerbahn von Betzdorf -- Herdorf -- Neunkirchen -- Haiger -- Dillenburg

Unter der Marke Dreiländerbahn betreibt die HLB Hessenbahn Schienenpersonennahverkehr in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, woher sich auch der Name ableitet. Auftraggeber sind die Zweckverbände Personennahverkehr Westfalen Süd (ZWS) und SPNV-Nord (Rheinland-Pfalz-Takt) sowie der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV). Die Marke wurde zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2004 eingeführt und zehn Jahre lang von der DB Regio NRW genutzt. Zum 14. Dezember 2014 übernahm die HLB den Betrieb und die Marke nach einer gewonnenen Ausschreibung. Gleichzeitig wurde das Netz der Dreiländerbahn um zwei Linien in Rheinland-Pfalz und Hessen erweitert. Hierbei werden 54 Stationen in 18 Gemeinden bedient. Insgesamt beträgt die Länge des Streckennetzes etwa 288km mit jährlich gut 1,8 Millionen Zugkilometern. Der Bürgermeister von Betzdorf stellte die Geschichte der Stadt dar, besonders die Geschichte der Eisenbahn mit Bahnbetriebswerk an der Strecke Köln -- Siegen und den Strecken nach Haiger und Daaden. Nach einem Mittagessen bestieg die Gruppe einen Zug der Dreiländerbahn für die Fahrt von Betzdorf nach Haiger. Der Betriebsleiter Horst Schneider informierte über die Strecke, den Personenverkehr und Güterverkehr, der von der Siegener Kreisbahn betrieben wird. /iw

nach open zurück

Brendebach Ingenieure für Bahntechnik

Brendebach Ingenieure für BahntechnikBiVS-Besucher: Brendebach Ingenieure für Bahntechnik

Brendebach Ingenieure für BahntechnikBiVS-Besucher: Brendebach Ingenieure für Bahntechnik

Brendebach Ingenieure

Achim Walder erläuterte die umfangreichen Arbeitsgebiete seines "Büros für integrierte Verkehrsplanung und Stadtentwicklung". Von Anfang an standen Verkehr und Stadtplanung für die betroffenen Menschen im Mittelpunkt seiner Arbeit. Er stellte differenzierte Bedienungsformen im ÖPNV wie Stadtbus, Anrufsammeltaxi, BürgerBus-Systeme, Radstationen, Informationssysteme und Tourismuskonzepte vor. Ein weiterer Schwerpunkt waren Lärmschutzmaßnahmen. Markus Brendebach von "Brendebach-Ingenieure" referierte über Entwässerungsplanungen, insbesondere Versickerung von Regenwasser, Erschließungsplanungen, landespflegerische Planungen und Umweltverträglichkeitsprüfungen. Die chinesischen Gäste, die im eigenen Land mit den Problemen steigender Verkehrszahlen und wachsender Mobilität konfrontiert sind, folgten interessiert den beiden Vorträgen. In der anschließenden Diskussion zeigten sich deutlich die Unterschiede zwischen China und Europa, bei den Einstellungen zu den Problemen und Lösungen wie den Mitspracherechten von Bürgern und den staatlichen Planungsgewohnheiten. Während in China die Zahl der PKWs und LKWs stark ansteigt und der Fahrradanteil sinkt, ist in Europa ein Umdenken zu verspüren, das hin zum Umweltverbund tendiert. Neue Konzepte wie das NRW-Pilotprojekt "Radstationen an Bahnhöfen" oder BürgerBus-Systeme fanden großes Interesse. Ebenfalls erstaunt waren die Gäste über die weitreichenden Schritte zur Neustrukturierung von Bahn- und Busverkehr in Europa. /iw

Die Chinesischen Besucher waren:

nach open zurück

Siemens Prüfzentrum für Bahntechnik

Siemens Prüfzentrum für Bahntechnik BiVS-Besucher: Siemens Prüfzentrum für Bahntechnik

Siemens Prüfzentrum für Bahntechnik BiVS-Besucher: Siemens Prüfzentrum für Bahntechnik

Siemens Prüfzentrum für Bahnverkehr in Wegberg-Wildenrath

Das Prüfcenter Wegberg-Wildenrath der Siemens Mobility im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen ist eine Einrichtung zur Erstinbetriebnahme, Typprüfung, Abnahme und Reparatur von Schienenfahrzeugen und Eisenbahnsystemen. Es ist vom Eisenbahn-Bundesamt als Prüfstelle für eisenbahntypische Prüfungen gemäß §33 EBO anerkannt und beschäftigt rund 430 Mitarbeiter. Als eines von acht derartigen Prüfzentren weltweit gilt es als das modernste. Besucht wurde auch das Siemens Prüfzentrum für Bahntechnik in Wegberg-Wildenrat. Hier führte Herr Dip. Ing. Hilgers, technischer Leiter für den Eisenbahnbetrieb, nach einem Vortrag durchs Betriebsgelände. /iw

Die chinesischen Besucher waren:

nach open zurück

ICE Bahnhof Montabaur

ICE Bahnhof MontabaurBiVS-Besucher:

ICE Bahnhof Montabaur - Besichtigung

Eine Delegation besuchte die Baustelle der ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke Frankfurt-Köln in Montabaurt. Ein leitender Ingenieur der Deutschen Bahn AG erläuterte das Konzept, die Bauarbeiten und die Maßnahmen im Umweltschutz. Viele Bürger entlang der Strecke haben Bedenken im Bezug auf die zukünftige Lärmentwicklung, wenn die Züge mit mehr als 300 Stundenkilometer in der Nähe ihrer verschlafenen Orte im Westerwald vorbeizischen. Diesen Bedenken musste die Bahn mit teuren Baumaßnahmen entgegenkommen. Tunnel wurden verlängert, Lärmschutzwände aufgestellt und Testmessungen durchgeführt. Die Gäste waren erstaunt über die vielfältigen und umfangreichen Maßnahmen, die zum Schutz der Bürger ergriffen wurden. /iw

nach open zurück

EuregioBahn in der Region Aachen

EuregioBahn in der Region AachenBiVS-Besucher: EuregioBahn in der Region Aachen

EuregioBahn in der Region AachenBiVS-Besucher: EuregioBahn in der Region Aachen

Euregiobahn im Raum Aachen in der Euregio Region

Zum Programm gehörte eine Fahrt von Aachen Hbf. nach Stolberg mit anregender Diskussion im Talent der Euregiobahn. Der Bürgermeister Hans-Josef Siebertz begrüßte die Besuchergruppe und informierte über die Stadtgeschichte Stollwerks. Herr Burkard Fahl, Abteilungsleiter Leistungsangebot und Herr Thomas Clemens stellten den Aachener Verkehrsverbund vor. Herr Marcel Essers von den Niederländischen Eisenbahnen erläuterte die Kooperation mit der DB, denn die Euregiobahn fährt auch in die Niederlande. Anschließend wurde von Herrn Ascan Egerer, DB-Regionalbahn Rheinland GmbH, die 'euregiobahn' vorgestellt. Herr Christian Hatrampf von der EVS GmbH stellte die Probleme von reaktivierten Strecken vor. /iw

Die chinesischen Besucher waren:

nach open zurück

Chinesisches Abendessen !!

Chinesisches AbendessenBiVS-Besucher: Chinesisches Abendessen

In den Folgetagen besuchte die Delegation weitere unterschiedliche Forschungsanlagen und Institute in ganz Deutschland. /iw

nach open zurück


back


(c) Büro für integrierte Verkehrsplanung und Stadtentwicklung - Herausgeber: Achim + Ingrid Walder - Impressum - Datenschutz - Kontakt

Hinweis auf Urheberrechte. Bitte beachten Sie, dass die Nutzungsrechte aller Bilder und Dokumente, die Sie auf dieser Homepage downloaden können, beim Walder-Verlag liegen. Die Verwendung dieser Bilder darf nur im Zusammenhang mit der Bewerbung von Produkten auf autorisierten Seiten, erfolgen. Für andere Verwendungszwecke benötigen Sie eine schriftliche Genehmigung. Die Veröffentlichung von Bildern auf nicht autorisierten Internetseiten untersagen wir. Bei Missbrauch der bereitgestellten Bilder behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.
Datenschutz-Richtlinien. Die von Ihnen erhaltene Information verwenden wir nur zu internen Zwecken. Ihre persönlichen Daten werden in keinem Fall Dritten zur Verfügung gestellt.